Deutschlands unmoralische Politik gegenüber den Palästinensern

März 17, 2008

von Khalid Amayreh im besetzten Ostjerusalem

Am Sonntag traf die deutsche Bundeskanzler Angela Merkel zu einem
dreitägigen Besuch in Israel ein, in dessen Rahmen sie Deutschlands
„Solidarität“ und „besondere Beziehungen“ zum zionistischen Staat
bekräftigen wird. In ihrer wöchentlichen Videonachricht sagte Merkel,
sie plane Deutschlands tiefe Verpflichtung zur „Verteidigung“ Israels
am Dienstag bei ihrer Rede in der israelischen Knesset zu betonen.

Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob Israel, welches mehr als 300
Atomsprengköpfe und Bomben mit allen Versorgungssystem besitzt, und
darüber hinaus die Politik seines beschützenden Alliierten, den
Vereinigten Staaten, kontrolliert, eine ausländische Macht braucht,
um sich gegen reale und imaginäre Bedrohungen zu
verteidigen.Demzufolge sollte Merkels Ansprache lediglich als ein
weiterer billiger Ausdruck der beschämenden deutschen Knechtschaft im
Dienste des Zionismus verstanden werden.

Außerdem ist es wirklich schwer zu verstehen, warum Merkel
ausgerechnet diesen Zeitpunkt gewählt hat, um ihre Solidarität mit
Israel zu zeigen. Wird Israel von einer ausländischen Macht
angegriffen? Besetzen feindliche Kräfte israelisches Land und bauen
nichtjüdische Siedlungen auf israelischem Gebiet? Drohen feindselige
Politiker und Armeekommandeure Juden mit einem „größeren Holocaust“?
Warnen palästinensische Anwälte jüdische Anwälte damit: „Bald werden
wir euch aus diesem Land schmeißen.“ Oder belagert ein feindlicher
Staat Millionen von Juden und verweigert ihnen Zugang zu Nahrung,
Wasser und Medizin?

Anfang des Monats benutzte die israelische Armee die neuartigste
amerikanische Todestechnologie, die auf die durch und durch
erschöpfte und hermetisch abgeriegelte Zivilisten Gazas hinab stürzte
und Hunderte tötete und verstümmelte, darunter zwei Dutzend
Kleinkinder, Babys und Minderjährige.

Interessanterweise hinterließ dieses pornographische Blutvergießen
keine Wirkung in Merkels Herzen, ganz zu schweigen von ihrem
Verstand. Besitzen Deutsche immer noch dieselbe Mentalität, dieselbe
geistige Haltung, welche ihre Nazi-Vorväter sieben Jahrzehnte zuvor
besaßen? Ich stelle diese Frage, da es offensichtlich ist, dass diese
hurende deutsche Annäherung an Israel dagegen ankämpft wahrhaftige
moralische Schuld auf Grund des Holocausts zu empfinden. Stattdessen
stellt sie eine eindeutig unmoralische Politik Deutschlands, den
Zionismus bis zum Sättigungspunkt und darüber hinaus, ungeachtet
moralischer und humaner Überlegungen, zu beschwichtigen.

Dies erklärt Deutschlands klar vernehmbares Schweigen gegenüber den
israelischen Verbrechen und dem völkermordenden Terror gegen ein
Volk, welches von „israelischen Sicherheitskräften“ genauso getötet,
gejagt und eingekesselt wird, wie europäische Juden von der Wehrmacht
und der SS in Mittel- und Osteuropa während des 2. Weltkrieges
getötet, gejagt und eingekesselt wurden.

Richtig, Deutschland gibt der palästinensischen Autonomiebehörde,
welche gezwungen wird, sich wie die berüchtigten Judenräte zu
verhalten, ein paar Millionen Mark oder finanziert ein paar kleinere
Projekte im Westjordanland und im Gazastreifen.

Sowieso wird diese ärmliche Hilfe nicht im Geiste aufrichtiger Sorge
über die Notlage des palästinensischen Volkes gewährt. Sie wurde
vielmehr aufgestockt, um einen falschen Eindruck der Balance zwischen
Deutschlands Untertänigkeit gegenüber dem Zionismus einerseits und
seiner schockierenden Gefühlskälte und Gleichgültigkeit gegenüber der
institutionalisierten israelischen Politik der Siedlungserweiterungen
und ethnischen Säuberungen in den besetzten Gebieten andererseits, zu
kreieren.

Der neueste deutsche Vorschlag, im Juni eine “Sicherheitskonferenz”
in Berlin abzuhalten, ist ein weiter Ausdruck dieser bewussten
Heuchelei. Deutschen Vertretern zufolge, ist das Ziel der Konferenz,
wozu Israel und die Autonomiebehörde bereits eingeladen wurden, die
palästinensischen Sicherheitskräfte zu stärken.

Nun gut, gegenüber wem sollen die Polizeikräfte gestärkt werden und
zu welchem Zweck? Glaubt die deutsche Führung wirklich, dass das
wahre Problem der palästinensischen Bevölkerung unter der Nazi-haften
israelischen Besatzung in der Schwäche ihre Polizei liegt?

Deutschland und das übrige Europa und in diesem Fall auch der Rest
der Welt müssen verstehen, dass das palästinensische Volk, die
palästinensische Führung, sowie die palästinensischen Polizei- und
Sicherheitsinstitutionen alle unter der bösartigen Militärbesatzung
schmachten, welches Begriffe wie „Palästinensische Autonomiebehörde“,
„Palästinensischer Präsident“, „Offzielle“ und „Polizeikräfte“
schlichtweg bedeutungslos macht.

Wie kann jemand ehrlich von „Palästinensischen Polizeikräften“
sprechen, wenn nach Sicherheitsvereinbarungen zwischen Israel und der
Autonomiebehörde, alle palästinensische Polizisten sofort in ihre
„Ställe“ verschwinden müssen, wenn ein israelischer Soldat irgendwo
am Horizont erscheint?

Abgesehen davon, dass die palästinensische Bevölkerung nicht wirklich
große Polizeikräfte braucht, deren Hauptfunktion es wäre, im Auftrag
Israels die eigenen Leute zu verfolgen, zu schikanieren und sogar zu
foltern, wie es kürzlich mit einem zu Tode gefolterten 43-jährigen
Vater von acht Kindern in einem Verließ in Ramallah geschah.

Die Palästinenser brauchen jemanden, der ihnen bei der Abwehr der
Nazi-haften israelischen Angriffe hilft. Sie brauchen eine moralische
und mächtige Stimme, welche Israel auffordert, den anhaltenden
Diebstahl palästinensischen Landes für jüdische
Siedlungserweiterungen zu beenden. Wir brauchen jemanden, der Israel
sagt, dass es falsch ist Gaza mit seinen 1.5 Millionen gepeinigten
Menschen in das heutige Auschwitz zu verwandelt.

Kann Merkel israelischen Führern sagen, dass Bewohner Gazas auch
Menschen sind? Kann sie Olmert und Barak sagen, dass der Ausbau von
Siedlungen im besetzten Ost-Jerusalem skandalös inkonsequent mit
allen israelischen Ansprüchen ist, Frieden mit den Palästinensern zu
schließen? Kann sie Barak sagen, dass die andauernde Existenz von
mehr als 600 Nazi-haften Straßensperren im Herzen des
Westjordanlandes, trotz aller amerikanischen und europäischen Aufrufe
diese abzureißen, eine Affront gegen Zivilisiertheit und menschlichen
Anstand ist?

Die ist der ultimative Test für Deutschland und die Ernsthaftigkeit
des Westens hinsichtlich eines Friedens in Palästina, statt einer
weiteren Zurschaustellung von Scheinheiligkeit aus Berlin.

Advertisements

Leave a comment

Filed under Uncategorized

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s